Hinweise zur Patenauswahl

Der Pate oder die Patin übernimmt die Schirmherrschaft über euer Projekt. Das heißt, er oder sie unterstützt durch seinen und ihren bekannten Namen und Persönlichkeit und kann darüber wichtige Kontakte knüpfen und Aufmerksamkeit wecken.

Die Rolle des Paten oder der Patin muss vorher diskutiert werden. Wünscht man sich nur einen kurzen aber prägnanten Medienauftritt zur Titelverleihung oder wünscht man sich eine dauerhafte Unterstützung? Es ist hilfreich, wenn er oder sie euch auch später als Ansprechpartner_in und Unterstützer_in bei Projekten zur Verfügung stehen kann.

Marieluise Beck, MdB, Patin Schulzentrum Carl von Ossietzky
Elombo Bolayela, MBB, Pate der Grundschule Mahndorf und der Berufsbildende Schule für Metalltechnik
Thomas Schaaf, Pate Oberschule Lesum

Bei der Wahl des Paten spielt es keine Rolle, ob es eine Frau oder ein Mann ist, auch nicht aus welcher Branche er oder sie kommt. Es ist aber zu beachten, dass der Pate oder die Patin die Werte des Projektes vertritt.

Außerdem solltet ihr bedenken, dass nicht jede Person von allen gleich favorisiert wird. Deswegen bietet es sich an, Vorschläge zu sammeln und eine Prioritätenliste zu erstellen.

Wenn eine prominente Person aus dem Musikgeschäft oder dem Sport gewählt wird, muss man beachten, dass diese wahrscheinlich weniger Zeit hat sich mit eurem Projekt zu beschäftigen. Aber durch die Medienwirksamkeit des Paten oder der Patin kann eure Schule in der Öffentlichkeit gut präsentiert werden.

Luise Scherf, Patin der Oberschule Findorff
Thomas Wilms, Politikwissenschaftler, Pate Gymnasium Hamburger Straße
Annette Klasing, Lidicehaus, Patin der Wilhelm-Olbers-Schule und des Schulzentrums Neustadt

Wird hingegen eine Person aus der Politik oder aus lokalen Zusammenhängen wie Vereine und Verbände gewählt, so kann diese bei der Durchführung des Projektes vor Ort behilflich sein und gegebenenfalls mehr Zeit zur Unterstützung haben. Achtet dabei allerdings darauf, dass die Person aus der Politik auch aus persönlichem Anliegen die Werte und Inhalte des Projektes unterstützt, da sonst die Gefahr besteht, dass die Kooperation nur an ihr Amt gebunden ist und nach ihrer Abwahl endet.